Silvesterspaß 2017

Wie wird in anderen Ländern Silvester gefeiert?

Überall auf der Welt wird Silvester gefeiert. Doch was haben Trauben, rote Unterwäsche und Schläge auf den Rücken mit Silvester zu tun? Diese und weitere Bräuche haben wir hier für euch zusammengestellt.

Italien

Hier ist rote Unterwäsche in der Neujahrsnacht ein absolutes Muss. Wer glücklich und erfolgreich sein möchte, sollte mit roter Wäsche ins neue Jahr feiern. Kaufhäuser und Dessous-Läden stellen daher jedes Jahr spätestens kurz nach Weihnachten ihr Wäschesortiment auf die Farbe Rot um. Traditionsgemäß gibt es Schweinshaxe mit Linsen zu essen. Die deftige Kost bringt angeblich Glück in Gelddingen.

th

Frankreich

In der französischen Hauptstadt darf man zu Silvester keine ausgelassenen Parties oder buntes Feuerwerk erwarten, denn das eigenständige Böllern ist untersagt. Die größte Silvesterparty steigt in der Regel auf der Pariser Prachtstraße ChampsElysées. Dort feiern um Mitternacht Hunderttausende und wünschen sich Bonne année (Frohes Neues Jahr). Die Silvesternacht geht aber in den meisten Städten relativ ruhig zu. Man trifft sich meistens mit Freunden und Verwandten zum Abend- essen. Statt mit Raketen wird das neue Jahr gewöhnlich eher kulinarisch mit Champagner und Austern begrüßt.
th
Spanien

Ohne Weintrauben ist man in Spanien nicht für die Neujahrsnacht gerüstet. Die Trauben bringen Glück. Aber nur dem, der um Mitternacht bei jedem Glockenschlag eine Traube in den Mund schiebt und mitzählt. Wer sich verzählt, dem steht im neuen Jahr Unheil bevor. Ob in Supermärkten oder auf der Straße: In der Silvesternacht werden Konservendöschen oder Plastiktütchen mit zwölf Trauben angeboten. Aber bloß nicht kurz vorher auf der Straße kaufen! Dort gibt es die Trauben dann oft nur noch zu Wucherpreisen.
thMASXMVMT
Bulgarien

Hier gibt es zu Silvester und am Neujahrstag Schläge auf den Rücken. Unglaublich, aber wahr. Die Schläge sollen Gesundheit und Reichtum bringen. Und so funktioniert es: Es wird ein Ast des Kornelkirschbaums bunt geschmückt, der so zu einer Surwatschka wird. Kinder gehen dann von Haus zu Haus und schlagen diese den Bewohnern auf den Rücken und wünschen ein gesundes, glückliches, fruchtbares und reiches neues Jahr. Als Gegenleistung gibt es kleine Geschenke wie Bonbons, Kuchen, Früchte oder Kleingeld.

th2O7Z1NU5
Tschechien

Auch in Tschechien geht es um Glück und Erfolg für das nächste Jahr. Viele Familien gießen Blei, um in die Zukunft zu schauen – noch älter aber ist der Brauch, einen Apfel zu halbieren und am Kerngehäuse das Schicksal abzulesen. Bilden die Kerne ein Kreuz, droht Unglück. Stehen die Kerne in Sternform sagt das Glück voraus. Das Essen von Linsen um Mitternacht soll finanziellen Erfolg bringen.

csm_Gastgeber_Essen_1_ade8b21947
Großbritannien

Das größte Feuerwerk wird im Königreich bereits am 5. November gezündet, dem Tag an dem der Offizier Guy Fawkes ein Attentat auf König Jakob I. versuchte. Organisierte Feuerwerke gibt es zu Silvester jedoch trotzdem. Das wohl größte Feuerwerk steigt am Londoner Riesenrad London Eye.

thCEGRAXNI

USA

Auch im Süden der USA wird zu Silvester gerne Linsensuppe gegessen. Weil die Linsen ein bisschen wie Münzen aussehen, sollen diese für Glück und Geldsegen sorgen. In Teilen Pennsylvanias – dort, wo früher viele Deutsche siedelten – gehört Sauerkraut auf den Speiseplan. Die Regel Nothing Goes Out besagt, dass man am ersten Tag des Jahres nicht das Haus verlassen darf (auch nicht zum Müll rausbringen). Falls doch, droht Unglück!

thKJO8PTGE

Russland

An Silvester endet traditionell die zehntätige Festphase. In der Neujahrsnacht bringen Väterchen Frost (Pendant zum Weihnachtsmann) und seine Begleiterin Snegurotschka (Schneeflöckchen) die Geschenke. Im ganzen Land werden Jolka-Feste (Jolka = Tannenbaum) gefeiert. Nachdem die Präsidentenrede im Fernsehen vorbei ist, wird auf das neue Jahr angestoßen. Die russisch-orthodoxe Kirche richtet sich anders als die westlichen Kirchen nicht nach dem Gregorianischen, sondern nach dem Julianischen Kalender: Weihnachten wird erst in der Nacht zum 7. Januar gefeiert, Neujahr ist erst am 13. Januar.

thZCNK7K27

China

Das Neujahrsfest in China wird nach dem traditionellen Mondkalender gefeiert, das dieses Jahr auf Mitte Februar fällt. Das ganze Land kommt für mindestens eine Woche praktisch zum Stillstand. Millionen Chinesen reisen in ihre Heimatdörfer. Am Vorabend des Neujahrsfestes, das auch Frühlingsfest genannt wird, werden traditionell kleine Teigtaschen gegessen, deren Form an alte chinesische Geldstücke erinnert und Glück und Reichtum versprechen. Den ganzen Abend gibt es Feuerwerke.

wgv Berater Helmut Halt wünscht einen guten Rutsch ins neue Jahr 2018Fotolia_49046421_S

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s